Bullet Journal Februar 2022 Selbstliebe zum Valentinstag

Der Valentinstag ist als Bullet Journal Februar 2022 Thema sehr naheliegend. Doch wie bereits letzten Monat mit den Neujahrsvorsätzen sträubt sich auch im Februar etwas in mir gegen diesen „Feiertag der Liebenden“ – eigentlich gegen alles, was in bestimmten Zeiten dermaßen herbeigekünstelt wird. Schließlich ist jeder Tag ein guter Tag, um zu lieben, zu schenken und gemeinsam Zeit zu verbringen und nicht nur der 14. Februar. Um dennoch beim Thema Liebe zu bleiben, habe ich mich für die Selbstliebe entschieden.

Ich möchte dir den Impuls geben, ab sofort den Fokus auf dein eigenes Herz zu legen, wenn das noch nicht der Fall ist. Denn auch die Selbstliebe hat kein festes Datum! Versuch doch Mal die folgenden 2 Dinge in dein Bullet Journal zu übernehmen. Falls du kein BuJo führst, kannst du es auch als Übung einfach auf einem Blatt Papier oder in deinem Tagebuch machen.

Bullet Journal Reflektionsfragen

Arbeite mit Journaling Fragen, um dich selbst besser kennenzulernen, deine persönliche Entwicklung zu verfolgen oder im Hier und Jetzt zu reflektieren, wo du gerade stehst und wo du hinwillst (oder auch nicht). Deine Selbstreflexion kann sich dabei auf verschiedene Bereiche beziehen. Um dir den Einstieg ins Journaling zu erleichtern, sind hier einige Fragen, die du nutzen kannst!

Ganz wichtig: Bleibe bei einer Selbstreflexion mit dem Fokus immer bei dir! Formuliere DEINE Ziele und setze DEINEN Maßstab an. Es geht nicht darum zu kritisieren, dass du nicht an dem Punkt bist, an dem du sein solltest oder Ziele zu definieren, von denen andere erwarten, dass du sie erreichst.

Hab den Mut groß zu träumen, aber auch „langweilig“ zu sein, wenn es das ist, was dich glücklich macht!

Freihand Zeichnen im Bullet Journal

Die folgende Übung hat für mich jede Menge mit Selbstliebe und Akzeptanz zu tun: Versuche so wenig wie möglich – am besten gar nicht – vorzuzeichnen. Das erfordert viel Mut und Geduld und tatsächlich habe ich es nur zum Teil geschafft. Beispielsweise habe ich die Illustrationen mit Bleistift vorgezeichnet und mir einige Abstände bei den Weekly Spreads markiert, aber dafür dann die Wochentage, Bullet Points, Notizen-Felder oder Divider freihand gezeichnet. Nächstes Mal versuche ich, einige Illustrationen auch gleich mit Brush Pens und Finelinern und ohne vorherige Skizze zu zeichnen.

Was bringt das?

Ich konnte so an meinem Perfektionismus arbeiten und auch daran zu akzeptieren, wenn mal was nicht zu 100% gelingt. Das ist nicht einfach eine verwackelte Linie, die ich da verhauen habe, sondern in dem Moment hatte ich keine ruhige Hand, weil ich innerlich sehr angespannt war. Und statt mich darüber zu ärgern und neu anzufangen, habe ich die vielen verwackelten Linien einfach gelassen. Denn alle meine Gefühle haben eine Berechtigung und wenn ich, als ich gezeichnet habe, angespannt und zittrig war, dann ist das so und das darf man sehen.

Kein Grund, sich zu schämen oder etwas ungeschehen zu machen, indem ich es korrigiere!

Und das Wichtigste: Ich bin immer noch wertvoll und liebenswert und muss meine Fehler nicht verstecken, deswegen wirds auch genau so gepostet!

Bullet Journal Februar 2022 Zubehör

Ideen für Bullet Journal Februar 2022

Pass gut auf dein Herz auf, du hast nur das eine!

Deine Jenny

Für mehr Impulse zur mentalen Gesundheit, Selbstfürsorge & Kreativität folge mir auf

Ich freu mich auf dich!

Verfasst von

Jenny

Ich liebe Kaffee, Katzen und gute Musik! Ich schreibe für dich über verschiedene Lifestyle-Themen. Und zwar so, wie mir der Schnabel gewachsen ist. Was einzigheartig.de besonders macht, ist der Bezug auf mentale Gesundheit. Hier geht es darum, bei sich anzukommen und seinen Wert zu erkennen. Weil du und ich, wir alle, einzigheartig sind!