Bullet Journal Januar 2022 Pflanzen & Wachstum

[W] Die letzten Stunden des Jahres 2021 laufen! Das neue Jahr 2022 klopft schon an die Tür und mein Bullet Journal für Januar 2022 ist schon seit ein paar Tagen fertig. Viele Menschen legen jetzt Neujahrsvorsätze fest. Dafür bin ich ehrlich gesagt absolut nicht der Typ. Es setzt mich extrem unter Druck. Zum einen, weil ich das Gefühl habe, ich MUSS etwas verändern und Vorsätze fassen, zum anderen, weil die Motivation und konsequente Verfolgung der – meist auf Biegen und Brechen – gesetzten Ziele meist verfliegt, noch bevor der Januar endet. Und zwar nicht nur bei mir, sondern ganz vielen Menschen. Wie ich das mit den Neujahrsvorsätzen handhabe, das im Bullet Jorunal Januar Thema optisch umsetze und auch im Bullet Jorunal Set Up 2022 einfließen lasse, liest du im BuJo Tipp des Monats. Außerdem findest du wie immer meine Marker, Brushpens sowie andere Materialien, die ich für das Bullet Journaling im Januar 2022 verwendet habe und die Galerie mit Fotos aller BuJo Januar Spreads am Ende des Beitrags.

BuJo Tipp des Monats Januar 2022

„Happy New Yeah!“

Wie eingangs erwähnt, sind die klassischen Neujahrsvorsätze nicht mein Ding. Ich finde allerdings schon, dass das neue Jahr auch ein kleiner Neuanfang sein kann und eine frische Energie mitbringt. Auch darf ich Dinge, die ich nicht mehr brauche oder möchte jetzt loslassen und im alten Jahr lassen. Und das ist in meinen Augen noch viel wichtiger als Vorsätze: mich von Ballast zu lösen und ihn zurückzulassen.

Um das Thema im Bullet Journal Januar 2022 symbolisch darzustellen, habe ich mich entschieden, als BuJo Illustrationen Pflanzen zu verwenden. Im neuen Jahr 2022 darf etwas Neues wachsen. Welke Blätter können abgeschnitten werden. Und vielleicht möchte ich auch das eine oder andere umtopfen und in frische Erde setzen, damit die Wurzeln sich neu ausrichten können und ich im kommenden Jahr 2022 besser genährt werde.

Jahresziele im Bullet Journal Januar 2022

Für das Bullet Journal Setup 2022 habe ich außerdem wieder eine Seite für Jahresziele reserviert. Das sind Dinge, die ich gerne erreichen möchte. All diese Ziele sind realistisch und in ihrem Umfang so angepasst, dass sie bis Ende des Jahres tatsächlich erreichbar sind. Sprich: Keine 180 Grad Drehungen und der Startschuss ist auch nicht am 01.01.2022. Wieso auch dieser Druck und Stress? Schließlich habe ich das ganze Jahr Zeit und wenn sich die Motivation oder Gelegenheit, ein Ziel anzugehen, erst im März oder August ergibt – why not?

Ich gestalte die BuJo Seite als eine Art Pinnwand mit vielen Post-Its, in die jeweils ein Jahresziel reinkommt. Dabei werden größere Vorhaben in kleine Teilziele zerlegt und jedes kommt in einen eigenen Zettel. Wenn ich ein Ziel im Laufe des Jahres erreiche, hake ich es ab und schreibe auch das entsprechende Datum dazu. So kann ich meine Fortschritte am Jahresende noch mal reflektieren und daraus evtl. neue Ziele ableiten oder nicht erreichte Ziele für das kommende Jahr übernehmen.

Übrigens ist das gar nicht schlimm, wenn man nicht alle Jahresziele im laufenden Jahr erreicht. Schließlich nehmen wir uns alle gern mal zu viel vor oder es kommen andere Dinge dazwischen, denen wir eine höhere Priorität geben. Vielleicht stellst du aber auch fest, dass du dir ein Ziel gesetzt hast und deine Voraussetzungen oder Bedürfnisse haben sich verändert, sodass du dessen Erreichung nicht weiter anstrebst.

Alles ist okay und darf sein! Hauptsache, du setzt dich nicht unter Druck. Es geht um deine persönliche Entwicklung und Wachstum, nicht darum, nach Außen vorzuweisen, was du geschafft hast!

Bullet Journal Januar 2022 Zubehör

Notizbuch für Bullet Journaling

Für mein BuJo verwende ich auch im Januar mein Ringbuch mit 6-fach-Lochung* und punktkariertes Einlegepapier*. Leider ist das Papier nur 90 g/m² dick und unveredelt, sodass manche von meinen Stiften durchbluten oder ghosten. Ich empfehle dir, stärkeres Papier für Bullet Journaling zu nehmen, das werde ich nämlich auch tun, wenn dieses aufgebraucht ist. Optimal ist Dot Grid Papier mit 100-120 g/m². Zusatzbezeichnungen wie „Optic Paper“ oder „Anti-Bleed“ weisen auf eine Beschichtung gegen Durchdrücken hin.

Hethrone Dual Brush Pen Set

Hethrone Brushpens* habe ich hauptsächlich verwendet, um die Illustrationen und größere Flächen auszumalen sowie mit der Finelinerspitze des grauen Dual Brush Pens Schatten zu kreieren.

Textmarker – STABILO Swing Cool Pastel

Blockige Schriften und die Unterlegungen in den Notitzenfelder habe ich mit den STABILO Swing Cool Pastel Textmarker* in Türkis und Pfirsich gestaltet. Sie sind den Farben der Brushpens sehr ähnlich, ließen sich also optimal kombinieren.

Ohuhu Dual Tip Dot Pens

Für die Bullet Points für wichtige Termine und Aufgaben habe ich den lachsfarbenen Stift der Ohuhu Dual Tip Dot Pens* benutzt. Mit der dicken Spitze bekomme ich schnell gleichmäßige Aufzählungspunkte und muss keine Kreise malen.

Schneider Pictus Fineliner

Für das Linework und die Tage in den Bullet Journal Weekly Spreads habe ich wieder die Schneider Pictus Fineliner* in den Stärken 0.2, 0.4 und 0.5 verwendet. Die habe ich mal bei einem Gewinnspiel ergattern können und liebe sie! Wenn sie getrocknet sind, kann ich da außerdem auch mit meinen Hethrone Brushpens* drüber, ohne dass die schwarzen Outlines verwischen!

Alles für mein Bullet Journal Januar 2022

Ideen für Bullet Journal Januar 2022

Pass gut auf dein Herz auf, du hast nur das eine!

Deine Jenny

Für mehr Impulse zur mentalen Gesundheit, Selbstfürsorge & Kreativität folge mir auf

Ich freu mich auf dich!

Verfasst von

Jenny

Ich liebe Kaffee, Katzen und gute Musik! Ich schreibe für dich über verschiedene Lifestyle-Themen. Und zwar so, wie mir der Schnabel gewachsen ist. Was einzigheartig.de besonders macht, ist der Bezug auf mentale Gesundheit. Hier geht es darum, bei sich anzukommen und seinen Wert zu erkennen. Weil du und ich, wir alle, einzigheartig sind!