WeBelieve CBD Aromaöl 10% | 1000mg | Bio-Hanföl Test

CBD Öl: Wirksamkeit für das mentale Wohlbefinden

[W] Seit einigen Jahren regiert eine grüne Pflanze den Markt: Hanf! Dabei finden sich ihre Inhaltsstoffe in CBD Öl, Hanf-Kosmetik, Lebensmitteln und vielen weiteren Produkten. Doch ist der Hanf-Trend gerechtfertigt? Wie wirken Hanfprodukte? Was macht Cannabidiol (CBD) genau, wird man davon high und hilft CBD Öl gegen Ängste? All diese Fragen werde ich in diesem Artikel beantworten. Darüber hinaus habe ich ein CBD Öl sowie einen Hanftee von WeBelieve getestet und erzähle dir in diesem Artikel von meinen Erfahrungen zum CBD Öl bei Schmerzen, psychischen Erkrankungen und Schlafstörungen.

CBD Öl und seine Wirkung

Verschiedene Trägeröle können mit einem legalen und nicht süchtig machenden Hanfextrakt in verschiedenen Konzentrationen angereichert werden. In Kombination mit Hanfsamenöl wird CBD Öl zu einem reinen Nutzhanfprodukt. Neben der Steigerung von Entspannung und des allgemeinen Wohlbefindens wirkt CBD Öl hauptsächlich entzündungshemmend, krampf- und angstlösend als auch schmerzstillend. Dadurch ist CBD Öl ein hervorragendes Skill!

Dafür sorgen die Hauptbestandteile der Hanfpflanze:

Cannabinoide

…wirken auf das Nervensystem und beeinflussen unter anderem die Schmerzweiterleitung, Blutdruck, Stimmung und Appetit.

Terpene

…sind unter anderem für die Duftnote der (Hanf-)Pflanze verantwortlich und finden sich häufig in der Aromatherapie wieder. Sie schützen Pflanzen außerdem vor schädlichen Einflüssen. Im CBD Öl fungieren sie als „Türöffner“ im Organismus und intensivieren die positive Wirkung der Cannabinoide.

»mehr zum sog. „Entourage Effekt“

Flavonoide

…wirken zellschützend und entzündungshemmend. Aufgrund ihrer hervorragenden antioxidativen Eigenschaften finden Flavonoide neben CBD Öl und pflanzlichen Nahrungsergänzungsmitteln auch in vielen Medikamenten Anwendung.

Welche Unterschiede gibt es bei CBD Öl?

CBD Öle gibt es in unterschiedlichen Konzentrationen und Zusammensetzungen, je nachdem, ob du das CBD Öl bei leichten oder starken Schmerzen, Menstruationsbeschwerden, Angstzuständen, Verspannungen oder Schlafstörungen nehmen möchtest. Üblich sind CBD Öle mit Konzentrationen von 5%, 10% und 20% sowie spezielle Öle zur Beruhigung, bei Schlafstörungen oder für Sportler.

CBD Aromaöl 10% | 1000mg | Bio-Hanföl von WeBelieveCBD Night Oil 8% | 800mg | Bio-Hanföl, Baldrian, Mohnöl von WeBelieveRecovery Oil 12% | 1200mg CBD | 0% THC | Bio-Rapsöl von WeBelieve
jetzt ansehenjetzt ansehenjetzt ansehen

Grundsätzlich lässt sich sagen: Je höher das CBD Öl konzentriert ist, desto weniger musst du davon einnehmen, um die gleiche Wirkung zu erzielen. Auf Dauer kann es also vor allem deutlich günstiger sein, ein teureres, aber höher konzentriertes CBD Öl zu kaufen. Als Neuling kannst du mit dem 10%igen CBD Öl in der Regel nichts falsch machen und gut mit der Menge experimentieren. Vor allem, wenn du wie ich als Angstpatient Panik bekommst, wenn es darum geht, etwas Neues einzunehmen. Wenn du nach dem Aufbrauchen der ersten Flasche eine gute Dosierung gefunden hast, kannst du entscheiden, ob du bei der Nächsten eine höhere Konzentration nehmen möchtest.

Wie wird CBD Öl eingenommen?

Ich habe das CBD Öl oral eingenommen, da es über Mund- und Magenschleimhaut gut aufgenommen wird und relativ schnell wirkt. Dazu habe ich es mir unter die Zunge getropft, wo ich es für 1-2 Minuten gehalten und anschließend runtergeschluckt habe. Der Wirkungseintritt sowie deren Intensität und Dauer hängt von deinen Beschwerden, der Konzentration und Dosierung des CBD Öls ab. Auch werden die Inhaltsstoffe von jedem Organismus anders aufgenommen und abgebaut. Das ist auch bei Medikamenten so. Lies weiter unten in meinem Erfahrungsbericht, wie du die für dich passende Dosierung ermitteln kannst.

Macht CBD Öl high?

Für die psychoaktive Wirkung der Hanfpflanze ist das Tetrahydrocannabinol (THC) verantwortlich. Für CBD Öl wird allerdings ein anderes Cannabinoid extrahiert, nämlich das Cannabidiol (CBD), das dem CBD Öl auch seinen Namen gibt. Dabei geht der Gehalt des berauschenden THC in CBD Produkten fast gegen null. Somit fallen freiverkäufliche Hanfprodukte in die Kategorie Nahrungsergänzung, sind legal und machen weder high noch süchtig.

Welche Nebenwirkungen hat CBD Öl?

Bisher gibt es keine Erkenntnisse zu schwerwiegenden Wechsel- oder Nebenwirkungen von CBD Öl. Darüber hinaus sei gesagt, dass solche Studien mit sehr viel höheren Dosierungen als im herkömmlichen Gebrauch durchgeführt werden, um extreme Wirkungen zu untersuchen. Möglich sind (wie bei fast allem) typische Begleiterscheinungen wie Kopfschmerzen, Übelkeit, niedriger Blutdruck oder Magen-Darm-Beschwerden. Falls du schwanger bist, Medikamente einnimmst oder aus anderen Gründen nicht sicher bist, ob die Einnahme von CBD Öl für dich geeignet ist, solltest du das in jedem Fall mit deinem Arzt besprechen.

Du solltest CBD Öl in jedem Fall nicht mutwillig überdosieren, denn auch pflanzliche Präparate haben wirksame Inhaltsstoffe, die den Stoffwechsel und andere Vorgänge im Körper beeinflussen können.

Und noch mal: Selbst wenn du das Fläschchen ext. Du wirst NICHT high! 🤣

Test: CBD Öl und Hanftee von WeBelieve

Genug der trockenen Theorie! Jetzt gehts ans Eingemachte! Funktionieren CBD und Hanf Produkte überhaupt? Das durfte ich im Selbstversuch herausfinden! Dazu habe ich das CBD Aromaöl 10% Bio-Hanföl und den Sweet Dreams Hanftee von WeBelieve getestet.

Über WeBelieve

WeBelieve ist ein kleines deutsches Start-Up, das sowohl in ihrem Mainzer Store als auch im eigenen Onlineshop CBD Produkte aus umweltfreundlichem Nutzhanf vertreibt. Dabei steht Nachhaltigkeit gleich nach der Produktqualität an oberster Stelle. So wird beispielsweise nicht nur der regionale Anbau genauestens überwacht, sondern auch auf 100% Bio gesetzt und durch jedes verkaufte Produkt ein Baum gepflanzt!

Auf dem Foto kannst du sehen, wie die Produkte bei mir ankamen. 😍

Kennst du das, wenn du etwas in den Händen hältst und plötzlich keinerlei Zweifel an der Qualität hast, weil sooo viel Mühe und Liebe zum Detail drinsteckt? *kreisch*

PS: Die Blumen sind echt!

WeBelieve CBD Aromaöl 10% Bio-Hanföl im Test

Ich habe das 10%ige CBD Öl über mehrere Wochen zunächst jeden Abend, später auch tagsüber bei Bedarf oral eingenommen. Da ich Angst hatte, wie es bei mir wirkt und ob sich der entspannte Zustand möglicherweise beängstigend auswirkt, habe ich mit 1 Tropfen begonnen – und rein gar nichts bemerkt. 🤣

Ich habe die Dosierung dann tropfenweise immer wieder gesteigert und fand so heraus, dass ziemlich genau 1 Pipette voll genau richtig für mich ist. Die Wirkung setzt bei mir meist nach 30-60 Minuten ein und hält mehrere Stunden. Wenn dir Tropfenzählen zu kompliziert ist, kannst du auch die Skala auf der Pipette als Orientierung nutzen.

Ich würde dir auch raten, die Dosierung langsam zu steigern und einfach mal zu beobachten, wie CBD Öl auf dich wirkt. Nachfolgend schildere ich meine Erfahrungen in verschiedenen Bereichen:

Verspannungen

Ich bin eigentlich dauernd angespannt und habe oft Muskelkater – vom einfach Dasitzen oder Schlafen, versteht sich. Daher war der erste positive spürbare Effekt, den ich bemerkt habe, dass sich meine Muskeln entspannen. Der befürchtete Eindruck des Kontrollverlustes blieb aus. Es fühlte sich eher wie Leichtigkeit und ein sanftes Loslassen an. Sehr angenehm!

Menstruationsbeschwerden

Im Testzeitraum habe ich auch meine Periode bekommen und hatte wirklich mit weniger Krämpfen, Bauchschmerzen und Übelkeit zu kämpfen als sonst. Auch wenn die Rückenschmerzen trotzdem nicht ohne waren, habe ich mich körperlich und mental stabiler gefühlt. Besonders an den ersten beiden Tagen, wo ich normalerweise komplett out of order bin und schnell Panikattacken aufgrund von körperlichem Unwohlsein bekomme.

Schlafstörungen

Meine Träume wurden durch das CBD Öl nicht weniger wirr, aber der Erholungseffekt wurde durch das CBD Öl erheblich gesteigert. Ich habe trotz unruhigem Traumgeschehen durchgeschlafen, bin Tag für Tag mit weniger Schmerzen und deutlich erholter aufgewacht. Davon habe ich tagsüber extrem profitiert, war einfach fitter und selbstsicherer.

Angst und Panikattacken

Der interessante Part: Hilft CBD Öl gegen Panikattacken? Das lässt sich so pauschal nicht sagen. Ich habe es ein paar Mal vor Terminen eingenommen und war deutlich gelassener und sicherer. Allein schon weil ich körperlich ruhiger war und weniger Schmerzen hatte. Ängste und Paniksymptome kamen trotzdem, ich konnte sie aber um einiges besser regulieren und habe mich als „Frau“ der Lage gefühlt! Es ist kein Wundermittel, aber definitiv nicht zu unterschätzen! Das Fläschen wandert auf jeden Fall in meinen Skills Notfallkoffer!

Nebenwirkungen

Der Vollständigkeit halber sei gesagt, dass ich während der regelmäßigen Einnahme einige Magenbeschwerden hatte. Da diese aber zu meinen häufigsten psychosomatischen Symptomen der Panikstörung gehören und ich in den letzten Wochen ganz schön am kämpfen war, würde ich das nicht dem WeBelieve CBD Öl zuschreiben.

»zum WeBelieve CBD Aromaöl 10% Bio-Hanföl

WeBelieve Sweet Dreams Hanftee Erfahrungsbericht

Den Sweet Dreams Hanftee trinke ich immer mal wieder bei Bedarf. Im Sinne eines Produkttests muss ich streng genommen sagen: Eine außergewöhnliche Wirkung habe ich nicht verspürt, aber er schmeckt und riecht echt lecker. Meiner Meinung nach entspannt er schon einfach durch das tolle Gefühl, das man beim abendlichen Teekränzchen hat. Der Tee macht nicht übermäßig müde, daher kann man ihn aus meiner Erfahrung auch tagsüber bei innerer Unruhe als kleine Auszeit genießen. Definitiv eine gute Ergänzung zum Bio-Hanföl und Empfehlung für alle Teetrinker und die, die es noch werden wollen!

»zum WeBelieve Sweet Dreams Hanftee

Kleiner Fakt zum Abschluss

WeBelieve ist Mental Health friendly! Die Zusammenarbeit und Kommunikation basierte auf einem freundlichen und respektvollen Umgang. Es gab absolut keinen Zeit- oder Leistungsdruck, ich wurde ermutigt, meine ehrliche Meinung zum CBD Öl abzugeben und es war zu keiner Zeit ein Problem, dass ich durch meine psychische Erkrankung eingeschränkt war und z. B. aufgrund meiner Ängste nur schriftlich kommunizieren konnte.

Pass gut auf dein Herz auf, du hast nur das eine! Deine Jenny
 

Für tägliche Inspiration zur mentalen Gesundheit & Selbstfürsorge folge mir auf

Ich freu mich auf dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.