Auf meine lockere und auch gern mal sarkastische Art möchte ich über psychische Krankheiten aufklären und so psychisch kranke und gesunde Menschen näher zusammenbringen. Ich möchte, dass wir über psychische Krankheiten irgendwann genauso selbstverständlich sprechen können wie über ein gebrochenes Bein, auch wenn man diese nicht auf einem Röntgenbild darstellen kann.

Depressionen, Angststörungen & Co. sind…

… abstrahiert betrachtet auch nur sehr intensive Ausprägungen von Gefühlen, die alle Menschen kennen. Wir fühlen Angst. Uns fehlt es mal an Antrieb. Wir zweifeln und stehen uns so oft selbst im Weg und sabotieren uns. Auch wenn jeder von uns individuell ist, sind wir uns in vielen Dingen gar nicht so unähnlich. Der wirklich große Unterschied und das wohl größte Verständnisproblem an der Sache ist:

Während gesunde Menschen größtenteils Kontrolle über sich und ihre Leistungsfähigkeit haben, kommt ein psychisch Kranker nicht mit positivem Denken und Selbstdisziplin gegen sein Leiden an, schon gar nicht unter Druck.

Glaub nicht alles, was du siehst!

Psychisch kranke Menschen sind nicht verpflichtet, 24 h am Tag zu leiden! Nur weil jemand die Straße lang geht und fröhlich lacht, hat niemand das Recht, ihn zu verurteilen oder sogar als Lügner zu bezeichnen. Was du da beobachtest, sind möglicherweise die einzigen 15 Minuten in Wochen oder Monaten, in denen der Mensch genug Energie für einen Spaziergang gefunden hat und sich gerade über die Sonnenstrahlen freut.

Einer der größten Energiefresser ist es, sich immer wieder dafür zu rechtfertigen, dass man wirklich krank ist und viele Menschen leiden mehr, als sie müssten, um das zu beweisen.

Du als psychisch kranker Mensch bestehst nicht ausschließlich aus der Krankheit. Du darfst und sollst sogar Träume, Ziele, Hobbys, Humor, Lebensfreude und alles, was du brauchst, um dich gut zu fühlen, haben. Das ist sehr wichtig für dein Wohlbefinden, deine Genesung und dafür, Kraft zu tanken, um die dunklen Momente überhaupt auszuhalten!

Schluss mit der Stigmatisierung

Viele Menschen leiden auch und wissen nicht, dass sie krank sind. Sie denken, sie sind schwach oder einfach nicht belastbar. Denn das ist, was selbst diagnostiziert kranke Menschen oft von außen gesagt bekommen.

Nur 30% der Menschen mit einer psychischen Erkrankung, z. B. Depression, holen sich professionelle Hilfe, unter anderem aus Angst, abgewertet zu werden.

Psychische Krankheiten können jeden treffen!

Selbst positiv eingestellte und sehr starke Persönlichkeiten erkranken. Besonders die, die keine Grenzen zu haben scheinen und fast schon unmenschlich belastbar wirken, sind oft bereits so tief im Funktionsmodus drin, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis das Kartenhaus zusammenbricht.

Psychische Krankheiten sind keine

persönlichen Schwächen!
Entscheidung!
Faulheit!
Ausrede!
Grund sich zu schämen!
ein Grund kürzer zu treten und sich Hilfe zu holen, auch bevor man erkrankt!

Psychische Krankheiten sind nämlich als…

hätte man überall schmerzen und kann gleichzeitig gar nichts fühlen.
wäre man gelähmt.
hätte man tagelang nicht geschlafen.
wäre man nutzlos.
würde das Leben durch eine Fensterscheibe vorbeiziehen.
könnte man nichts richtig machen.
wäre man eine Last für andere.

Erzähl es weiter!

Lass uns gemeinsam die Stigmatisierung stoppen und einander so akzeptieren, wie wir sind. Mit unseren guten und schlechten Seiten, mit Krankheiten und allem was, zu uns gehört. Dazu gehört auch, dass wir gegenseitig unsere Bedürfnisse und Grenzen respektieren, auch wenn wir diese nicht nachempfinden können. Schließlich würde niemand auf die Idee kommen, eine kranke Person, die Krebs oder ein Herzleiden hat, ständig dazu bringen, sich für ihre Krankheit zu rechtfertigen, diese des Simulierens beschuldigen oder auffordern, sich zusammenzureißen und drüber zu stehen! Teile diese Seite, um so viele Menschen wie möglich mit der Aufklärung über psychische Krankheiten zu erreichen!



Unterstütze mich

Folge mir auf sozialen Netzwerken und teile die Inhalte!

Instagram
Pinterest

Psycho-Wiki – Psychische Krankheiten schnell erklärt

Informiere dich über psychische Krankheiten im Psycho-Wiki. Dort findest du kurze Erklärungen und wichtige Begriffe zu mentaler Gesundheit. Natürlich sind Krankheiten, Symptome und Begleiterscheinungen individuell und meist sehr komplex. Die Erläuterungen sind bewusst kurz gehalten, damit sie auch Menschen, die mit dem Thema psychische Krankheiten nichts am Hut haben (wollen), einen guten Überblick bieten und diese zum Lesen einladen.

Auch der Psycho-Wiki darf und soll gerne geteilt werden!

Psychische Krankheiten sind keine psychotischen Störungen!

Der Vollständigkeit halber für alle, die zu viele Filme gesehen haben: Wir schlagen die meiste Zeit nicht sabbernd mit dem Kopf gegen die Wand und wenn ihr uns auf der Straße begegnet, ist es eher unwahrscheinlich, dass wir ein riesiges Messer zücken.

Warst du schon hier?